Volljuristin/ Volljurist im Dezernat 50 - Justiziariat (m/w/d)

Neumünster
veröffentlicht

Volljuristin/ Volljurist im Dezernat 50 - Justiziariat (m/w/d)

 

Art der Ausschreibung: öffentlich

Bewerbungsfrist:13.07.2022

Einstellungstermin: nächstmöglichen Zeitpunkt

Beschäftigungsverhältnis: Beamter, Arbeitnehmer

Laufbahngruppe: 2. Einstiegsamt (der 2. Laufbahngruppe)

Entgelt: TV-L E 13 - TV-L E 13 / A13h - A13h

Teilzeit/Vollzeit: Vollzeit

Wochenarbeitszeit Bea.:41.0

Wochenarbeitszeit TB.:38.7

Beschäftigungsdauer: unbefristet

Einsatzort: Steinmetzstraße 1-11, 24534 Neumünster

 

Über uns

Das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein (LAsD) ist eine dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein zugeordnete obere Landesbehörde mit derzeit rund 400 Mitarbeitenden an den Standorten in Neumünster, Heide, Lübeck und Schleswig. Soziale Aufgabenbereiche und die Begleitung der Menschen in Schleswig-Holstein in verschiedenen Lebensbereichen sind für die Arbeit des LAsD prägend.

Ihre Aufgaben

Die Abteilung 5 ist für Rechtsangelegenheiten und Entschädigungsleistungen zuständig. Im Dezernat 50 „Justiziariat“ sind Sie schwerpunktmäßig für die Bearbeitung von juristischen Fragestellungen der Abteilung 3 (Gesundheits- und Verbraucherschutz) im Arzneimittel- und Apothekenrecht und im Recht der Gesundheitsberufe / Prüfungsrecht tätig. Mit einem geringen Zeitanteil werden Sie auch Aufgaben aus anderen Rechtsgebieten wahrnehmen. Im Rahmen von Gerichtsverfahren nehmen Sie als Juristin/Jurist die Terminvertretung des LAsD in alle Instanzen wahr und führen verwaltungsrechtliche Verfahren durch. In schwierigen Einzelfällen bearbeiteten Sie Widersprüche und unterstützen die Mitarbeitenden bei Anordnungen, Untersagungen und Widerrufen.

 

Sie sind eine empathische und leistungsbereite Persönlichkeit mit einem ausgeprägten mündlichen, wie schriftlichen Ausdrucksvermögen? Sie besitzen die Fähigkeit zur methodischen, systematischen Rechtsanwendung und verfügen über Fachkenntnisse im Verwaltungsrecht? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • ein abgeschlossenes juristisches Studium mit zwei überzeugenden - mindestens mit „befriedigend“ absolvierten - Staatsexamina. Bewerbungen mit „ausreichend“ absolvierten Staatsexamina werden berücksichtigt, wenn einschlägige Fachkenntnisse bzw. mehrjährige Berufserfahrung vorliegen.

  • Fähigkeit zur methodischen und systematischen Rechtsanwendung

  • überzeugendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

  • soziale Kompetenz

  • Organisationskompetenz, Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit

  • Verantwortungsbereitschaft und Selbstreflektion

 

Für die Bewerbung von Vorteil sind:

  • analytisches, strategisches Denken und Problemlösungsfähigkeit

  • Informations- und Kommunikationsfähigkeit

  • Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit

  • Kenntnisse in den Rechtsgebieten Arzneimittel-/Apothekenrecht, Medizinprodukterecht, Prüfungsrecht, Recht der Gesundheitsberufe

  • technisches oder naturwissenschaftliches Grundverständnis

Wir bieten Ihnen

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 SHBesG erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

In Ihrem neuen beruflichen Umfeld erwarten Sie:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit im Team

  • ein gutes kollegiales Betriebsklima

  • flexible Arbeitszeiten

  • Angebote zur Vereinbarung von Beruf und Familie

  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten

  • ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL)

  • Zuschuss zum ÖPNV-Ticket (Jobticket)

  • Firmenfitness (qualitrain)

 

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

 

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum

 

13. Juli 2022

 

unter dem Stichwort "32/2022 Jurist/in" an den Direktor des Landesamtes für soziale Dienste Schleswig-Holstein, Steinmetzstraße 1-11 in 24534 Neumünster; gerne elektronisch in einem PDF-Dokument an (bewe.lasd@lasd.landsh.de). Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

 

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Herr Dittebrandt (lasse.dittebrandt@lasd.landsh.de oder 04321-913/648), gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an die Dezernatsleitung, Frau Burchard (britta.burchard@lasd.landsh.de oder 04321-913/714).

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auf die Übersendung von Eingangsbestätigungen verzichtet wird.

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Arbeitsort Steinmetzstr. 7-11, 24534 Neumünster

Arbeitgeber

Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein