Referentin / Referenten für internationale Zusammen­arbeit (m/w/d)

Flensburg
veröffentlicht

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg ist die Bundesbehörde rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzenden in Deutschland und in Europa. Es verarbeitet in seinen Zentralen Registern Informationen über Verkehrsteilnehmende und ihre Fahrzeuge, um inländischen und europäischen Behörden Entscheidungen zu ermöglichen sowie Bürgerinnen und Bürgern Auskünfte zu erteilen. Statistiken liefern für Politik, Wirtschaft, Forschung und die Öffentlichkeit vielfältige Erkenntnisse aus den Zentralen Registern und über den Straßengüterverkehr. Das KBA erteilt Typgenehmigungen für Fahrzeuge und Fahrzeugteile. Mit seiner fahrzeugtechnischen Kompetenz überwacht es die Märkte hinsichtlich der Standards von Produktsicherheit und Umweltschutz. Als moderne Verwaltung mit hoher Fachkompetenz bietet es vielseitige Arbeitsplätze.


Das Kraftfahrt-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter http://www.damit-alles-läuft.de


Das KBA sucht für einen Einsatz im Bereich ‚Zentrale Register’ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren, eine/einen


Referentin / Referenten für internationale Zusammen­arbeit (m/w/d)

Der Dienstort ist Flensburg.

Referenzcode der Ausschreibung 20221060_9524


Dafür brauchen wir Sie:


  • Weiterentwicklung und Stärkung der fachlichen Zusammenarbeit der nationalen Registerbehörden im Verkehrsbereich auf europäischer Ebene
  • Analyse und Begleitung der Umsetzung im KBA von europäischen (Neu-)Regelungen zum Datenaustausch zwischen den nationalen Registern im Hinblick auf informationstechnische und rechtliche Vorgaben
  • Vertretung des Kraftfahrt-Bundesamtes in Gremien des Europäischen Fahrzeug- und Führerschein­informations­systems (EUCARIS) sowie der Vereinigung europäischer Registerbehörden für Fahrzeuge und Fahrer (EReg)
  • Organisation, Teilnahme, Leitung und Durchführung internationaler Sitzungen fachlicher Arbeitsgruppen von EUCARIS und der EReg im Bereich des Fahrzeug- und Führerscheinwesens


Ihr Profil:


Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master), vorzugsweise mit juristischem oder informationstechnischem Schwerpunkt
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens vergleichbar dem Level C1 CEFR)


Das wäre wünschenswert:

  • Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik in Bezug auf die Registerführung und den elektronischen Datenaustausch
  • Kenntnisse des bestehenden Rechtsrahmens auf nationaler und europäischer Ebene in Bezug auf das Fahrzeug- und Führerscheinwesen
  • Kenntnisse im Umgang mit Rechtsvorschriften und fachlich-technisches Verständnis für ihre Auswirkungen auf die Registerführung
  • Kenntnisse im Bereich der Rechtsetzung der Europäischen Union
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens vergleichbar dem Level C2 CEFR)
  • Sicheres Auftreten und Vortragen fachlicher Positionen vor größeren internationalen Gruppen
  • Selbstständigkeit und Initiative
  • Freude daran, fachliche, internationale Arbeitsbeziehungen zu knüpfen und zu pflegen (ggf. Interkulturelle Kompetenz)
  • Uneingeschränkte Bereitschaft zu Dienstreisen, mit Fokus auf die EU-Mitgliedstaaten
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungs-, Überzeugungs- sowie Konfliktfähigkeit
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Gute Auffassungsgabe und analytisches Denkvermögen
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit


Das bieten wir Ihnen:

Eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung in einer modernen Verwaltung nach den Bedingungen des öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe 13 TVöD.

Ihre Berufserfahrung wird im Rahmen der tariflichen Regelungen bei der Bemessung des Eingangsentgeltes berücksichtigt. Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern (http://www.bmi.bund.de) bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de.


Besondere Hinweise:

Die Beschäftigung erfolgt zunächst im Rahmen eines auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrages. Entsprechende Leistungen und die Bestätigung eines dauerhaften Bedarfes vorausgesetzt, ist hiernach im Rahmen der haushalterischen Möglichkeiten ggf. die Übernahme in das unbefristete Arbeitsverhältnis möglich. Bei Erfüllen der einschlägigen Voraussetzungen kann ggf. die spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis erfolgen.


Der Dienstposten ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.


Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege und ermöglichen unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle.

Darüber hinaus bieten wir verschiedene Homeoffice-Möglichkeiten.


Die Fort- und Weiterbildung, auch während einer Elternzeit, erfolgt angepasst an die individuell festgestellten Rahmenbedingungen.


Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.


Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.


Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 27.06.2022 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV


Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.


Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Masterurkunde und ‑zeugnis, Nachweis Englischkenntnisse [mind. vergleichbar dem Level C1 CEFR], Arbeitszeugnisse sowie ggf. Nachweis der Schwerbehinderung oder der Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.


Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab oder der ANABIN Datenbank.


Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Anschreiben“ Ihr Motivationsschreiben im Freitextfeld, unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss sowie unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten 10 Jahre ein.


Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.


Sie können sich auch per Post unter „Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen, Schloßplatz 9, 26603 Aurich“ bewerben.


Ansprechpersonen:

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Conrad, Tel.: 0461 316-2113, gerne zur Verfügung. Bei tariflichen Fragen melden Sie sich gerne bei Frau Berns, Tel.: 0461 316-1228.



https://www.kba.de https://www.bav.bund.de

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Technische Berufe, Ingenieurwesen / Sonstiges
Arbeitsort 24944 Flensburg

Arbeitgeber

Kraftfahrt-Bundesamt

Kontakt für Bewerbung

Frau Berns