Nachwuchskraft für den Allgemeinen Vollzugsdienst (m/w/d)

Boostedt
veröffentlicht

In den Justizvollzugsanstalten des Landes Schleswig-Holstein sind an den Standorten in Kiel, Lübeck, Neumünster, Itzehoe, Schleswig und Flensburg mehrere Stellen als

 

Nachwuchskraft für den Allgemeinen Vollzugsdienst (m/w/d)

 

in Vollzeit zu besetzen. Die Einstellungen sollen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in einem Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgen. Nach dem zeitlich befristeten Tarifbeschäftigtenverhältnis wird ein fließender Übergang in die Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf angestrebt.

 

Im Beamtenverhältnis auf Widerruf wird eine zweijährige Ausbildung mit theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten durchlaufen. Die Ausbildungslehrgänge starten jeweils zum 01.04. und zum 01.10. eines Jahres.

 

Über uns

In Schleswig-Holstein gibt es fünf Justizvollzugsanstalten, eine Jugendanstalt und eine Jugendarrestanstalt. Der Justizvollzug verfügt zurzeit über 1.454 Haftplätze, davon 142 im offenen Vollzug. In der Jugendarrestanstalt stehen 57 Arrestplätze zur Verfügung.

 

Als Beschäftigte/Beschäftigter im Allgemeinen Vollzugsdienst wirken Sie an der Beaufsichtigung, Betreuung und Versorgung der Gefangenen mit. Sie unterstützen und motivieren die Gefangenen, damit diese das Vollzugziel eines Lebens in sozialer Verantwortung ohne Straftaten erreichen. Gleichzeitig schützen Sie die Allgemeinheit durch die sichere Unterbringung der Gefangenen

Ihre Aufgaben

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Sie sorgen dafür, dass Gefangene feste Regeln des Miteinanders einhalten und resozialisiert werden

  • Sie unterstützen und motivieren die Gefangenen, damit diese ihre individuellen Vollzugsziele erreichen

  • Sie reden, hören zu und helfen den Gefangenen bei persönlichen Belangen

  • Sie gewährleisten durch Überwachungen und Durchsuchungen die Sicherheit innerhalb der Justizvollzugsanstalt

  • Sie erledigen täglich anfallende Schreib- und Verwaltungsarbeiten

 

Zu dem Berufsbild des Allgemeinen Vollzugsdienstes und zu den Einstellungsvoraussetzungen finden Sie weitere Informationen unter

http://www.schleswig-holstein.de/berufsbild-justizvollzug.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Vollendung des achtzehnten Lebensjahres

  • Abschluss eines ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Abschluss eines mittleren Bildungsabschlusses oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand

  • keine gerichtlichen Vorstrafen

  • bei Berufung in ein Beamtenverhältnis: Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit, der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union, eines anderen Vertragsstaates (Island, Liechtenstein, Norwegen) oder eines Drittstaates im Sinne des § 7 Abs. 1 Nr. 1. c) Beamtenstatusgesetz (z. B. Schweiz)

 

Darüber hinaus erwarten wir:

  • charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung für die Laufbahn

  • sportliche Fitness

  • selbstbewusstes Auftreten

  • Teamfähigkeit

  • soziales Verständnis, aber gleichzeitig Wahrung der erforderlichen Distanz zu den Gefangenen

  • jederzeitiges Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes

    uneingeschränkte Bereitschaft, Wechselschicht, Nachtschicht, Wochenend- und Feiertagsdienst zu leisten

 

Sie durchlaufen ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Dieses gliedert sich in vier Einzelelemente, die alle erfolgreich absolviert werden müssen. Das Nichtbestehen eines Testteils führt zum Ausschluss aus dem weiteren Verfahren

Wir bieten Ihnen

Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 4 TV-L (derzeit Brutto mindestens 2.432,59 €) bei einer Wochenarbeitszeit von 38,5 Stunden. Nach einer Einarbeitungszeit wird eine mögliche Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 6 TV-L (derzeit Brutto mindestens 2.651,42 €) geprüft.

 

Darüber hinaus bieten wir:

  • Gewährung von Zulagen für die Dauer der Tätigkeit in einer Justizvollzugseinrichtung

  • eine umfangreiche Tarifbeschäftigtenschulung, die an der Justizvollzugsschule des Landes Schleswig-Holstein in Boostedt stattfindet

  • ein vielfältiges und gemeinwohlorientiertes Aufgabenspektrum

  • ein kollegiales Arbeitsklima

  • ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen

  • gute Übernahmechancen in das Ausbildungsverhältnis als Beamter auf Widerruf sowie in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und persönlicher Eignung

 

Der fachtheoretische Teil der Ausbildung findet an der Justizvollzugsschule des Landes Schleswig-Holstein in Boostedt statt. Den praktischen Ausbildungsteil absolvieren Sie in den Justizvollzugseinrichtungen des Landes Schleswig-Holstein.

 

Während der Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf erhalten Sie:

  • Anwärterbezüge für das Einstiegsamt A 8 SHBesO

  • Anwärtersonderzuschläge in Höhe von monatlich 70 % des Anwärtergrundbetrages, zusammen derzeit 2.141,35 €

  • Vollzugszulage in Höhe von 120,00 € für die Dauer der Tätigkeit in einer Justizvollzugseinrichtung

 

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

 

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Jetzt bewerben!

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte. Diese richten Sie bitte

 

bis zum 31.08.2022

 

an die Justizvollzugsschule des Landes Schleswig-Holstein, Neumünsterstraße 110, Gebäude G 12, 24598 Boostedt gerne im PDF-Format in elektronischer Form an

bewerbung-jvschule@jumi.landsh.de. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

 

Bei Fragen zum Verfahren sowie fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Frau Hensen (Tel. 04393 - 96710 389) oder Frau Kardel (Tel. 04393 - 96710 386).

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung, Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Mittlere Reife, Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Keywords Beamter im Justizvollzugsdienst (mittlerer nichttechnischer Dienst) (m/w/d)
Arbeitsort Neumünsterstr. 110, 24598 Boostedt

Arbeitgeber

Ministerium für Justiz und Gesundheit