Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt Rückkehrberatung Dithmarschen in Heide

veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Der Kreis Dithmarschen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachdienst Ordnung und Sicherheit -im Sachgebiet „Ausländer- und Staatsangehörigkeitsbehörde“ – eine*n


Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt Rückkehrberatung Dithmarschen

Die befristete Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar und dotiert mit der Entgeltgruppe S 12 bzw. EG 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. Besoldungsgruppe A
10 Schleswig-Holstein (SHBesG).


Im Rahmen des Projektes „Rückkehrberatung Dithmarschen“ ist geplant, eine Rückkehrberatungsstelle im Kreis Dithmarschen einzurichten. Hintergrund dieses Projektes
sind die stark ansteigenden Zahlen an ausreisepflichtigen Ausländer*innen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass Aufenthaltsbeendigungen von ausreisepflichtigen
Ausländer*innen im Rahmen von freiwilligen Ausreisen mit Erfolg durchgeführt werden konnten. Zudem tragen die freiwilligen Ausreisen dem bundes- und landesweiten
formulierten Anspruch einer humanen und würdevollen Rückkehr Rechnung. In den letzten Jahren haben sich umfassende Angebote zum Thema Rückkehr und Reintegration gebildet.
So bestehen beispielsweise finanzielle Unterstützungsangebote zur Rückkehr sowie nachhaltige Wiedereingliederungsangebote im Herkunftsland. Diese Angebote sollen im
Rahmen eines Beratungsangebotes sowie durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zielgerichtet an die ausreisepflichtigen Ausländer*innen herangetragen werden. Zudem soll
zur Erweiterung dieses Angebotes ein breites Netzwerk zu bereits bestehenden Beratungsangeboten und weiteren Akteuren ausgebaut werden. Eine engmaschige
Zusammenarbeit ist hierbei erwünscht und soll dazu beitragen, dass sich die geschaffenen Strukturen auch für die Zukunft verfestigen können.


Der Einsatz in der Ausländer- und Staatsangehörigkeitsbehörde ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet. Eine Stellenbesetzung über den 31.12.2021 hinaus kann in Folge einer

Fortführung des Projektes erfolgen. Zudem wird eine Weiterbeschäftigung in einem anderen Aufgabengebiet in Aussicht gestellt.


Das Ausgabenfeld umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Einzelfallberatung von ausreisepflichtigen und ausreisewilligen Ausländer*innen zur Rückkehr und Reintegration im Heimatland
  • Hilfestellung bei der Vorbereitung und Organisation der Ausreise durch u. a. der Beantragung von finanziellen Starthilfen und Förderprogrammen
  • Beratung und Unterstützung im Bereich möglicher Qualifizierungsmaßnahmen vor und nach der Ausreise
  • Vernetzung und Kooperation mit an der Rückkehr und Reintegration beteiligten Akteuren
  • Ausdehnung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme sowie Abhalten von internen und externen Schulungen und Fortbildungen


Wir bieten Ihnen:

  • ein anspruchsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung
  • eine Aufgabe mit Gestaltungs-, Handlungs- und Entscheidungskompetenz
  • attraktive Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen familienfreundlichen Arbeitsplatz
  • ein engagiertes Team
  • ein freundliches Betriebsklima
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Teilnahme an der Firmenfitness mit Qualitrain
  • flexible Arbeitszeiten
  • Telearbeit
  • Kantine und Parkplätze

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird

  • abgeschlossenes Studium zum Diplom/Bachelor/Master in den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik oder Pädagogik (Fachhochschule, Hochschule)

oder

  • die Befähigung für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (vormals gehobener allgemeiner
  •           Verwaltungsdienst), Studiengang Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung/Public Administration“

oder

  • die II. Angestelltenprüfung für Verwaltungsfachangestellte


Ihr Profil:

  • Empathiefähigkeit
  • Selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • hohe persönliche Einsatzbereitschaft
  • Aufgeschlossenheit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Entscheidungsfreudigkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache


Von Vorteil sind

  • Interkulturelle Kompetenz
  • langjährige Erfahrungen im Bereich der Zuwanderung
  • Erfahrungen im Bereich der Flüchtlingsbetreuung sowie kulturelle, sprachliche und religiöse Kenntnisse bezüglich der Herkunftsländer


Der Kreis Dithmarschen möchte seine interkulturelle Kompetenz stärken; Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind daher willkommen.


Als familienfreundlicher Arbeitgeber ist die Kreisverwaltung mit dem Zertifikat des audits berufundfamilie ausgezeichnet worden.


Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtigt.


Weitere Informationen über den Kreis Dithmarschen als Arbeitgeber finden Sie in unserem Karriereportal unter karriere.dithmarschen.de.


Telefonische Rückfragen können an die Sachgebietsleitung Frau Frank, Tel.: 0481-971245 oder die Fachdienstleitung, Frau Paarmann, Tel.: 0481-971310, gerichtet werden .


Aussagefähigen Bewerbungen werden online über das o. a. Karriereportal erbeten bis zum 27.02.2021.


Kreis Dithmarschen
Der Landrat
Stabsstelle Innerer Service
Stettiner Straße 30
25746 Heide
(Sie finden uns auch auf Facebook@KreisDithmarschenOfficial und Instagram@kreis_dithmarschen_official)


Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Bildung, Erziehung, Soziale Berufe / Sonstiges
Arbeitsort -, - Heide

Arbeitgeber

Kreis Dithmarschen - Der Landrat

Kontakt für Bewerbung

Personalabteilung